Finca Marvin

Übersicht

Größe: 63 ha

Lage: San Miguel am Fuße der Fila Cal, 390 m bis 480 m Seehöhe.  

Vegetation beim Kauf: Primärer Schluchtwald, Sekundärwald, Viehweide

Kaufdatum: 06.08.2020.

Geplante Projekte:
Waldschutz, Gewässerschutz, Wiederbewaldung und Artenanreicherung

Beschreibung

Die Finca Marvin liegt am Fuß der Fila Cal, einem Kalkgebirge nördlich der Tropenstation mit größtenteils noch ungeschützten primären Bergregenwäldern (höchster Punkt Cerro Anguciana 1.694 m).  Sie befindet sich 16 km von der Tropenstation La Gamba entfernt und liegt auf einer Seehöhe zwischen 390 m und 480 m Seehöhe. Dadurch liegt sie in der Übergangszone zwischen dem Tiefland- und dem Bergregenwald der unteren Stufe und bildet einen wichtigen Teil des COBIGA Projektes.

Die Finca Marvin hat eine Größe von 63 ha und grenzt im Süden an die Finca Alexis 1 an. Die Finca ist reich gegliedert und weist Bereiche mit unterschiedlichen Neigungen und Expositionen auf.  Bislang wurden keine wissenschaftlichen Forschungen auf der Finca durchgeführt.

Die Vegetation setzt sich zum Großteil aus jüngeren und älteren Sekundärwäldern (gesamt ca. 50ha) zusammen. Entlang des Río Esquinas konnte sich aufgrund der Steilheit des Geländes ein  primärer Schluchtwald erhalten (ca. 9 ha). Der flache Teil der Finca wurde bis zum Kauf am 06.08.2020 als Viehweide genutzt (ca. 4 ha).

Die Finca Marvin ist mit dem Auto in weniger als einer Stunde von der von der Tropenstation ganzjährig mit dem Allrad erreichbar (16 km). Ganz in der Nähe befindet sich die Finca Alexis, ein Bauernhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten das für Forschungs- und Umweltschutzaktivitäten im Bereich der Fila Cal genutzt werden kann.

DOWNLOAD

 661 kB