Projekt: Corredor Biologico La Gamba - Intelligent and ecological CO2 Sequestration and Creation of a Biological Corridor in the Golfo Dulce Region with reforestation, forest protection and permaculture

Kooperation mit dem Rainforest Luxemburg

Finanzierung: Ministère du Dévelopement (Umweltministerium Luxemburg)
Förderung: 299.607 Euro
Laufzeit: 3 Jahre
Projektleitung: Anton Weissenhofer

Das Projekt "COBIGA - Intelligent and ecological CO2 Sequestration" wurde 2017 in Kooperation der Estacion Tropical La Gamba und dem Verein Rainforest Luxemburg beim Ministère du Dévelopement (Umweltministerium) in Luxemburg eingereicht. Das Projekt ist vielschichtig und beinhaltet u.a. die Förderung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten im Bereich der Wiederbewaldung und der Permakultur, die Erweiterung der Finca Alexis durch Landkauf (40ha), den Kauf von 15 Kamerafallen für das Monitoringprojekt mit MINAE und Osa Conservancy, die Fortbildung- bzw. Weiterbildungskurse für Interessierte aus La Gamba und San Miguel, sowie einen Interpretationsweg und die Dachrenovierung der Finca Modelo. Das Projektvolumen beträgt Euro 299.603,--, Laufzeit: 3 Jahre (Verlängerung ist möglich).

Vielen Dank an den Vorstand von Rainforest Luxemburg für seinen unermüdlichen Einsatz um La Gamba.

 Projekt: Erweiterung des Biologischen Korridor La Gamba (COBIGA) durch Wiederbewaldung und Erstellung eines Arboretums (Baumlehrpfad) auf der Finca Amable im Regenwald der Österreicher

Finanzierung: BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Förderung: 20.000 Euro
Laufzeit: 2020 - 2021
Projektleitung: Anton Weissenhofer

Auf einer ehemaligen Viehweide (Finca Eduardo) in La Gamba (Regenwald der Österreicher) soll eine Waldrestauration (Wiederbewaldung mit einheimischen Baumarten) gemacht werden um den Biologischen Korridor La Gamba (COBIGA) zu vergrößern. Insgesamt sollen 800 Bäume auf 1 ha Viehweide gepflanzt und 3 Jahre gepflegt werden.  
Auf der Finca Amable wurde von 2013-2015 von der Tropenstation mit 10.700 Bäumen aus 200 verschiedenen Baumarten eine Wiederbewaldung gemacht und bereits in den Biologischen Korridor La Gamba (COBIGA) eingegliedert. Die Bäume sind gut angewachsen und aus der ehemaligen Viehweise ist ein artenreicher Jungwald geworden, der sich hervorragend für die Errichtung eines Baumlehrpfades eignet. Der Weg soll von Schulklassen, Studentenexkursionen und für Interessierte Personen aus dem In- und Ausland besucht werden und auf den Wert des Biologischen Korridors und die Erhaltung und den Wert des Regenwaldes hinweisen.  
Das Ziel des Projekts ist, mit Hilfe von Wiederbewaldungen (z.B. von Brachflächen, Viehweiden) isolierte Waldfragmente zu verbinden und so den Biologischen Korridor zu erweitern, um Tieren und Pflanzen Wanderungsbewegungen zu ermöglichen, um einen genetische Erosion zu verhindern.  
Ein Baumlehrpfad in Englisch und Spanisch soll Besuchern und Einheimischen die Artenvielfalt an Bäumen (insgesamt gibt es im Golfo Dulce Gebiet über 600 verschiedenen Baumarten) und die Bedeutung des Biologischen Korridors und des Regenwaldes näherbringen und sie für den Erhalt der Natur sensibilisieren.

 wissenschaftliche Arbeiten im COBIGA Projekt

28.02.2020
 

...

Wiedemann F.
28.02.2019
 

...

Teal R.
28.02.2019
 

...

Enguidanos Requena R.
28.02.2019
 

...

Ersthofer E.
28.02.2019
 

...

Egger C.
28.02.2019
 

...

Duschek V.
01.01.2019
 

...

Böhmer H.
28.02.2018
 

...

Besenbäck E.
28.02.2018
 

...

West Z.
28.02.2018
 

...

Schwarzfurtner K.M.
28.02.2017
 

Tree growth and survival in a tropical reforestacion in Costa Rica.

...

Feldmeier S.
28.02.2017
 

...

Eletzhofer S.
28.02.2017
 

Altitudinal variation of scarab beetle-pollinated Aroids (Araceae) and their beetle-pollinators along a biological corridor in Costa Rica.

...

Wagner S.
28.02.2016
 

...

Jackman L.
20.03.2015
 

...

Kleinschmidt S.
28.02.2015
 

...

Kreinecker F.
28.02.2015
 

...

Hackl D.
28.02.2015
 

...

Oberdorfer S.
28.02.2015
 

...

Oberleitner F.