Ausfuhrgenehmigung

Sollten Sie für Ihre wissenschaftliche Arbeit Proben ausführen müssen, nehmen Sie bitte rechtzeitig mit uns Kontakt auf, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Der Antrag auf Ausfuhr sollte 30 Tage vor Abflug gestellt werden. Das können Sie vor Ort machen. Dazu müssen Sie persönlich im Büro von MINAE in Golfito eine Unterschrift leisten, dass Sie mit den Proben keine genetischen oder biochemischen Analysen machen werden (Acuerdo de Trasferencia de Material).

Adresse Minae Golfito:

Área de Conservación Osa (ACOSA)
Oficina Regional, Golfito
Teléfono: 2775-1210
Fax: 2775-9010
Correo Electrónico: ACOSAGrupo@sinac.go.cr
Dirección:
800 mts Norte de Pista de aterrizaje de Golfito, Antiguo Naranjal
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 08:00 bis 16:00

 

Diese Genehmigung ist von jedem einzelnen einzuholen, der Material (Pflanzen, Tier, Erde, sonstige Proben) ausführen will.

Dauer der Gültigkeit: pro Ausfuhr ist eine Genehmigung notwendig.


Was braucht man?

- Ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular für die Ausfuhrgenehmigung (das entsprechende Formular finden Sie hier).
- Ausweisdokument des Hauptforschers.
- Kopie der Forschungsgenehmigung(en), aus der die Sammlung stammt (erteilt von Schutzgebieten).
- Kopie der wissenschaftlichen Sammlungslizenzen (erteilt von Schutzgebieten). Oder, falls dies nicht der Fall ist, die Kopie der Zugangserlaubnis des Vizerektorats für Forschung der Universität von Costa Rica, UCR, bzw. der CONAGEBIO.
- Vereidigte und unterschriebene Erklärung des Hauptforschers (der über die Forschungs- / Zugangsgenehmigung(en) von CONAGEBIO oder UCR verfügt) über die ausschließliche Verwendung des biologischen Materials, das er für wissenschaftliche und nicht-kommerzielle Zwecke ausführt.
- Konsultations- und Antwortnotiz (falls dies gerechtfertigt ist) über die Lieferung von Duplikaten an das MNCR (Nationalmuseum von Costa Rica oder das MZ (Museum für Zoologie) der UCR (Gesetz Nr. 4594 Duplikat von zoologischem, botanischem oder mineralischem Material).

Die nicht unterschriftspflichtigen Unterlagen können an diese E-Mail-Adresse gesendet werden (Jorge González) und was unterschrieben vorgelegt werden muss (wenn Sie keine beglaubigte digitale Signatur haben), muss an das SINAC-Exekutivsekretariat geschickt werden, jetzt im ökologischen Park, Santo Domingo de Heredia: Santa Rosa de Santo Domingo de Heredia, von McDonald's 400 Meter westlich, alter INBIO Park.
Zentrales Telefon: (506) 2522-6500 / 2522-6666.
Apdo.: 11384-1000 San José, Costa Rica.
www.sinac.go.cr


Wichtig: CITES-Bestimmungen beachten!


Bestätigung des kooperierenden Institutes in Costa Rica (Museo Nacional – Telfax: 00506 22337164, email: museohn@sol.racsa.co.cr oder INBio – Tel. 00506 22440690 oder 22440692, Fax. 22442816) über die bestehende Zusammenarbeit einholen (wird meist sofort ausgestellt und kann vor Ort gemacht werden).
Diese Bestätigung bei SINAC abgeben. Nach ca. 2 bis 5 Tagen erhält man die Ausfuhrgenehmigung (30 USD).

Wichtiger Hinweis: Bei Herbarbelegen die ausgeführt werden, muss jeweils ein Duplikat im Land verbleiben (üblicherweise beim kooperierenden Institut). Bei Tieren gibt es gesonderte Bestimmungen, bitte Erkundigungen bei den angegebenen Instituten einholen! (siehe auch Richtlinien für Forschungsgenehmigung von SINAC).